Warum betriebswirtschaftliche Beratung?

Zählt Ihr Betrieb zu den 99,9 Prozent aller Unternehmen (Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen), in denen die Geschäftsleitung durch das Tagesgeschäft ausgelastet ist?
Fehlt Ihnen die Zeit, um über Betriebswirtschaft "schlaue Bücher" zu wälzen?
Dann sollten Sie bedenken:
Das Fehlen betriebswirtschaftlicher Entscheidungshilfen wird problematisch, wenn die Entwicklung des Unternehmens durch Veränderungen des Marktes, Umsatzrückgänge, Kürzung der Kreditlinie, Fehlplanung bei Investitionen u.ä. ins Stocken gerät.
Häufig wird erst in kritischen Momenten über die Vorteile und die Notwendigkeit einer betriebswirtschaftlichen Beratung durch Dritte nachgedacht.
Fehlplanungen und Entwicklungsstockungen können durch Beratung von Anfang an vermieden werden.

Was beinhaltet die betriebswirtschaftliche Beratung?

Existenzgründungsberatung
Fast die Hälfte aller Insolvenzen erfolgt in den ersten vier Jahren nach der Unternehmensgründung. Viele Insolvenzen könnten durch gezielte Beratung vermieden werden. Deshalb ist es wichtig, dass der Steuerberater dem Mandanten bereits frühzeitig in den Phasen Gründungsvorbereitung, Gründungsdurchführung und Beginn der Tätigkeit hilft, seine Unternehmensidee zu planen und zu realisieren.

Beratung in Investitions- und Finanzierungsfragen
Dieser Beratungsbereich beginnt bei der Auswahl geeigneter Investitionsobjekte, führt zur Finanzierung unter Einbeziehung öffentlicher Hilfen und schliesst ab mit der Berechnung der Wirtschaftlichkeit der Investition.

Finanzberatung
Die Finanzberatung beinhaltet die Errechnung der Kapitaldienstgrenze, eine Planung der Finanzströme für die nächsten 12 oder 24 Monate, eine Ergebnis-Planung mit Soll-Ist-Vergleich, die Analyse von kurzfristigen Erfolgsrechnungen und die Entwicklng und Pflege betriebswirtschaftlicher Kennzahlen.

Kostenrechnungsberatung
Die interne Kosten- und Leistungsrechnung dient der Überwachung der Wirtschaftlichkeit, der Leistungserstellung und der Kostenüberwachung. Wesentliche Faktoren für die Preisbildung und für die Nachkalkulation können hieraus gewonnen werden. Die eingesetzten Methoden sind von der Betriebsgröße abhängig.

Rechnungswesen
Diese Beratung ist darauf ausgerichtet, alle im Unternehmen auftretenden Geld- und Leistungsströme, die durch die betriebliche Leistungserstellung und -verwertung hervorgerufen werden, mengen- und wertmäßig zu erfassen und zu überwachen. Nur auf der Grundlage solcher Daten ist gezieltes Planen möglich.

Controlling
Das moderne Controlling hilft, Unternehmensziele durch systematische Planung und gezielte Überwachung zu erreichen. Diese nur stichwortartig skizzierten Beratungsgebiete sind für alle Unternehmen, auch für Klein- und Mittelunternehmen gerade im Sinne einer optimalen betriebswirtschaftlichen Führung des Unternehmens unerläßlich.